Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt wird wissen, dass ich mit Antje Schomaker jetzt schon einige Male zusammen gearbeitet habe. (hier und hier) Von unterschiedlichen Shootings über ein paar Konzertbesuche war alles dabei.

Wer mir bei Instagram im letzten Jahr gefolgt ist, wird außerdem mitbekommen haben, dass meine neue Leidenschaft komplett der analogen Fotografie gilt. Unmengen an Geld fließt in meine geliebten kleinen Filmrollen oder die Chemie zur Entwicklung eben dieser.

im letzten Jahr habe ich richtig viel Erfahrung sammeln können im Umgang mit dem analogen Film. Und ich liebe den klassischen Film Look einfach über alles, und noch viel wichtiger, ich liebe vor allem das Fotografieren mit Film wieder! Kein digitales perfektes Bild gibt mir dieses Kribbeln welches ein unscharfes und verwackeltes analoges Bild in mir auslöst. Die Farben, die Unschärfe, die Körnung, ich liebe alles daran. Habe aber auch mindestens genau so viel Respekt vor der gesamten Geschichte und zwar jedes einzelne Mal…

Aber zurück zu Antje. Mit dem Wunsch „gerne etwas im analogen Look“ trat Antje an mich heran und ich witterte meine Chance einfach mein Ding machen zu können. 

Inzwischen ist Antje übrigens zu einer super coolen und etablierten Musikerin geworden mit einer großen eigenen Fanbase. Das erste Album ist längst erfolgreich geworden und die eine neue Single hat noch mal den gesamten Stil verändert…

Also Musik auf die Ohren und Fotos anschauen. Ausnahmsweise keine „Verschwendete Zeit“ 😉

Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Antje Schomaker
Schließen